An die Verteidiger des freien Internets

5

Es reicht. Wir haben es probiert. Wir haben gekuschelt. Wir haben es mit Diskussionen versucht. Wir haben argumentiert. Wir waren freundlich.

Bekommen haben wir? Nichts. Ja, man führt Dialoge mit der Netzgemeinsschaft (wer auch immer das ist). Ja, es gibt die Enquete-Komission. Aber nein, es bringt uns nicht vorwärts. Kein Stück. Ja, das Bewusstsein wurde geschärft. Doch was hat es uns gebracht?

Ich sage: Radikalisiert euch! Sie sperren das Netz, wir machen es auf! Netzneutralität? Machen wir unser eigenes Netz. In jedem Fenster ein Router, auf jedem Dach ein Antenne. Funkstrecken von Turm zu Turm. Warum sollen wir weiter warten? Videos werden gesperrt? Dann bauen wir halt Proxies. Wir haben doch die Technologie, warum verwenden wir sie nicht? Ja, ein Einzelner lebt in der Gefahr, die Macht des Staates zu spüren. Doch wir sind viele und wir haben die kritische Masse lange erreicht. Niemand kann uns aufhalten, wenn wir endlich gemeinsam arbeiten und nicht alles im Detail zerreden.

Ja, die großen Firmen werden sagen: „Ihr könnt kein Netzwerk ohne uns bauen“ – zeigen wir ihnen, dass sie unrecht haben. Zeigen wir der gesamten Welt, dass wir uns nicht aufhalten lassen.

Wir haben gekuschelt. Wir haben es mit Diskussionen versucht. Wir haben argumentiert. Jetzt sind wir einfach nicht mehr freundlich.

Dieser Post wurde mit reichhaltig Wut im Bauch und einem gebrickten Router auf dem Tisch geschrieben. Verdammt bin ich sauer. Das Bild ist von mir und hat keine Lizenz. So.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Spreeblick im Rahmen der Open-Spreeblick

5 Antworten zu “An die Verteidiger des freien Internets”

  1. ulrics sagt:

    [Ironie]Oh eine wahnsinnig tolle Forderung[/Ironie]

    Von althergebrachten Politikern hört man auch ständig Forderungen. Ich möchte dies, ich möchte jenes.

    Aber wo ist das hier mehr als Redenschwingen?

    Ich sehe keine Anleitung wie das Funktioniert.
    Ich sehe keine Empfehlung für Konfiguration.
    Ich sehe nichts zu Software oder brauchbare Technik.
    Geschweige denn wie so etwas auf dem platten Land funzen soll.

    Sind die Piraten wirklich schon auf dem Niveau der Altparteien angekommen und Fordern nur noch?

  2. […] habe ich als Kommentar in diesem Blog gepostet. [Ironie]Oh eine wahnsinnig tolle […]

  3. sv3nsen sagt:

    @ulrics: Google ist Dein Freund. Oder bist Du sowieso nur zum Trollen gekommen?

  4. ulrics sagt:

    @ST in Bezug auf dein Posting im Duisburger Blog

    Was du für ein Blog hast interessiert mich herzlich wenig, wenn dieses über Piratenmond verlinkt ist, zählt es als Piratenblog.

    Was das Googeln angeht:
    Wenn jemand etwas fordert sollte er sich auch Gedanke über die Umsetzung machen und die Sinnhaftigkeit der Forderung.

  5. […] Beitrag erschien zuerst auf Spreeblick im Rahmen der Open-Spreeblick und wurde von Stephan Urbach […]

%d Bloggern gefällt das: